Jagdverband  Weißeritzkreis e.V.

Jagdverband Weißeritzkreis e.V. - unsere Interessenvertretung zwischen Wilsdruff und Altenberg!

Rückblick auf unser gemeinsames Vogelschießen im „Lindenhof“ Klingenberg

Am 25.06. war es wieder soweit, unser jährliches Vogelschießen der HG Beerwalde stand an. Der Wettergott wusste nicht so recht, was er mit uns vorhat – Blitz, Donner und Regen, die ganze Palette seiner Möglichkeiten zeigte er uns im Vorfeld. Aber siehe da, wir wollten starten und das schlechte Wetter verzog sich!

Wie schon im letzten Jahr konnten wir die Jagdhornbläsergruppe aus Pretzschendorf begrüßen. Sie waren auch dieses Mal ein Hochgenuss beim zuhören. Weiter hatten wir die Vorsitzenden der Jagdgenossenschaften eingeladen und wer konnte war gern bereit zu kommen. So stellen wir uns jedenfalls ein gemeinsames Miteinander vor!

Jagdhornbläsergruppe Pretzschendorf

Der Vorsitzende der JG legt an


Den ersten Schuss hatte wie immer der letztjährige Schützenkönig und damit war auch das Vogelschießen eröffnet. Ob es nun an den Armbrüsten oder doch an uns lag, es wurde ein sehr ausgedehntes Schießen! Langweilig wurde es uns aber trotzdem nicht, Jäger und vor allem Frauen haben sich ja immer etwas zu erzählen und Bier und Speisen waren auch sehr lecker. Danke an die Gaststätte „Lindenhof“, die wir hiermit auch gern weiter empfehlen.

Nachdem wir nun alles „erlegt“ hatten und nur noch das Herz übrig blieb, war es unserem Jagdfreund Klaus-Dieter Steckel mit dem ersten Schuss vergönnt, das Herz herunter zu schießen und somit hatten wir einen neuen Schützenkönig – Weidmannsheil!!    Etwas mitgenommen sah er dann aber schon aus…!

Unser Schützenkönig K.-D. Steckel

 

Der neue Schützenkönig ist dann auch gleichzeitig der Hauptorganisator für das kommende Jahr, wobei wir es immer so handhaben, dass alle sich an der Organisation nach ihren Möglichkeiten beteiligen. Für uns ist ein Gemeinsam selbstverständlich. Und denen, die wieder keine Lust zur Teilnahme hatten sei gesagt, dass sie sich gern etwas ärgern können so eine schöne Veranstaltung verpasst zu haben…!

P. Schlottke
Vorstandsvors. der HG Beerwalde                         


Stellungnahme zum Beitrag "Hegegemeinschaften"

Das neue Jagdgesetz verlangt von den Hegegemeinschaften eine Übernahme von Verantwortung gegenüber den bei ihr vorkommenden Wildarten. Diesen Auftrag kommen wir im Ehrenamt und als passionierte Jäger auch gern nach. Wir wissen auch, dass dies jedoch nicht zum Nulltarif geht und wir dort nicht unerhebliche private finanzielle Mittel einsetzen. Über einen Zufluss aus öffentlichen Mittel finden wir aber leider nichts im neuen Jagdgesetz und haben uns darüber auch schon mehrfach gegenüber den verantwortlichen Stellen kritisch geäußert. Deswegen ist die uns auch weiterhin versprochene finanzielle Unterstützung nun schon über mehrere Jahre eine feste Größe, mit der wir konstant rechnen können.

Einem generellen Übungsschießen stehen wir als Hegegemeinschaft positiv gegenüber, da wir unserer Verantwortung gegenüber von Wild in jeder Hinsicht bewusst sind. Ein ständiges Schulen seines Könnens hat noch niemandem geschadet. Weidgerechtigkeit ist auch der sichere Umgang mit der Jagdwaffe. Geld darf gerade in diesem Fall nie ein Argument dagegen sein!

Weiterhin werden wir mit anderen Hegegemeinschaften im Weißeritzkreis Kooperationen vertiefen und ausbauen. Auch dabei wird uns der JV Weißeritz in bekannter und bewährter Weise unterstützen.

Peter Schlottke

Vorstandsvors. HG Beerwalde